Wirtschaftsinformatik

Aus Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Lexikon:Wirtschaftsinformatik ist das Teilgebiet der angewandten Lexikon:Informatik, das als "Schnittstellen"-Disziplin zwischen der Lexikon:Informatik und Betriebswirtschaftslehre entstanden ist. Ferner besteht auch ein enger Bezug zum Wirtschaftsingenieurwesen, v.a. im Bereich der Materialwirtschaft, der Produktionsplanung und Steuerung und der Logistik.

Die Lexikon:Wirtschaftsinformatik befasst sich mit Planung, Entwicklung, Implementierung, dem Betrieb und der Weiterentwicklung von IV-Systemen, die zur formalisierten Unterstuetzung der ablaufenden Geschaeftsprozesse und zur strukturierten strategischen Entscheidungsfindung in Unternehmen und in der oeffentlichen Verwaltung eingesetzt werden.

Seit dem Wintersemester 2001/2002 ist die Studienrichtung Wirtschaftsinformatik am Universitaetsstandort Wien im Rahmen von Bakkalaureats- und Magisterstudien eingerichtet. Die Studien werden gemeinsam von

   * der  Lexikon:FakultaetfuerInformatik der Lexikon:TuWien sowie
   * der  Lexikon:FakultaetfuerWirtschaftswissenschaftenundInformatik (Lexikon:WINF) der Lexikon:UniWien

angeboten.

Die Lexikon:Studiendekanin ist O.Univ.-Prof. DI Mag. Dr. Gerti Kappel

Lexikon:Bakkalaureat

  • E033526

Lexikon:Magisterstudium

  • E066926

Links:

Lexikon:Fachschaft Wirtschaftsinformatik: http://winf.at