Fridolin

From Wiki
Jump to navigation Jump to search

https://www.fsinf.at/fridolin/archiv

Die Zeitschrift gab es von 1978? bis 2008.

... kurz fridl

Die Zeitschrift für Informatiker und Informatikerinnen

Der Fridolin war "Die Zeitschrift für Informatiker und Informatikerinnen" und wurde von der Lexikon:FachschaftInformatik herausgegeben. Der Fridolin - kurz "fridl" - erschien mehrmals jaehrlich und wurde gratis in Vorlesungen und Uebungen verteilt und lag in der Fachschaft auf. Ausserdem gibt es ihn auf unserer Homepage zum downloaden.

Das Symbol des Fridolin ist der sich die Haare raufende Informatiker - ganz offensichtlich einen Tag vor der Deadline...

Einige Ausgaben des Fridolin kannst Du auch im Netz bewundern, indem Du die Auswahl auf der Seite benuetzt.

Der Fridolin brachte außer den aktuellen Neuigkeiten in Studierendenbelangen auch jedesmal ein Schwerpunktthema, das ausfuehrlich diskutiert wurde. In den letzten Jahren wurde vor allem zu den Grenzbereichen der Informatik (Hacker, soziale und gesellschaftliche Auswirkungen, Informatik und Frauen, Datenschutz), Umweltthemen, allgemein soziale Themen (Karlsplatz - Drogen, Wohnen) Stellung genommen.

Geschichte[edit]

Bereits seit Ausgabe 1 (zu finden in der Nationalbibliothek) wird der Kopf verwendet, gezeichnet duerfte dieser von Robert Crump geworden sein. Ob es sich dabei um eine Copyright-Verletzung handelt oder nicht, ist nicht bekannt.

Ideen für Schwerpunkte[edit]

  • Kunst, Kunstbegriffe, Aktionskunst usw. Wo beginnt Kunst? Wer macht Kunst?
  • MMPORGs und MUDs im Speziellen (Daniel will, dazu was schreiben)
  • Subkulturen und die Informatik darin (23!)