Frauen in Forschung und Technologie

Aus Wiki
Version vom 22. Januar 2017, 01:23 Uhr von Somebot (Diskussion | Beiträge) (Somebot verschob die Seite Lexikon:Frauen in Forschung und Technologie nach Frauen in Forschung und Technologie, ohne dabei eine Weiterleitung anzulegen)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Zur Navigation springen Zur Suche springen

In Oesterreich wurde im Februar 2002 auf Initiative des Rates für Forschung und Technologieentwicklung das Programm "Lexikon:fFORTE - Frauen in Forschung und Technologie" ins Leben gerufen. Lexikon:fFORTE ist eine gemeinsames Programm des Bundesministeriums für Bildung, Wissenschaft und Kultur und des Bundesministeriums für Verkehr, Innovation und Technologie zur Staerkung von Frauen in Forschung und Technologie. Das Programm foerdert Frauen waehrend aller Phasen des Bildungsweges und moechte Karrierehindernisse waehrend der beruflichen Laufbahn (Stichwort "glaeserne Decke") abbauen. Es sind deshalb Maßnahmen auf allen Stufen der Ausbildung (Schule, Universitaet, Berufseinstieg, Weiterqualifikation), in der Forschung und in Unternehmen vorgesehen. Das Programm enthaelt weiters Trainings- und Sensibilisierungsmaßnahmen. Dazu gehoeren u.a. die Gruendung von Forschungsstellen an technischen Hochschulen, eine Sommerakademie für Informatikerinnen, ein Impulsforschungsprogramm sowie Coaching und Mentoringprogramme.

Links:

Lexikon:fFORTE: http://wwwapp.bmbwk.gv.at/womenscience/d/fforte_01.htm

Bundesministerium fuer Bildung, Wissenschaft und Kultur: http://www.bmbwk.gv.at