Erasmus

Aus Wiki
Version vom 17. September 2019, 12:10 Uhr von Gittenburg (Diskussion | Beiträge) (merge basics/articles/advuni_erasmus.tex)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Erasmus ist ein Programm der Europäischen Union, in dessen Rahmen ein Austausch von Studierenden zwischen Europäischen Universitäten stattfindet. Wenn du also für ein oder zwei Semester eine andere europäische Uni sehen möchtest, dann bietet sich das Erasmus-Programm an.

Vorbereitung

Die Grundlage für einen Austausch ist ein Abkommen zwischen der TU Wien und einer Universität in einem anderen europäischen Land. Eine aktuelle Liste der bestehenden Abkommen findest du im TISS[1]. Dort findest du auch die zuständigen ProfessorInnen für die jeweiligen Abkommen, mit denen du dich in Verbindung setzt, falls du dich für einen Platz an einer Universität nominieren lassen möchtest. Außerdem findest du in der Liste auch die Anzahl der Plätze an einer Uni, wobei nur rund 50% aller Plätze an der Informatik belegt werden. Die Chancen auf eine Nominierung stehen also für die meisten Gastuniversitäten gut.

Bist du einmal zugelassen, musst du dir noch Lehrveranstaltungen aussuchen, die du dort machen und dir an der TU Wien anrechnen lassen möchtest. Diese sogenannten Voranrechnungen müssen dir von dem/der StudiendekanIn bereits vor der Abreise bestätigt werden. Das ist für dich die Garantie, dass dir diese vorangerechneten Lehrveranstaltungen nach deiner Rückkehr für dein Studium an der TU angerechnet werden.

Erasmus-Stipendium

Du bekommst, abhängig vom Zielland, ein Stipendium zwischen 200 und 350 Euro pro Monat, falls du pro Monat an der Gastuniversität mindestens 3 ECTS an Studienleistung erbringst. Das Erasmus-Stipendium wird dir gegebenenfalls zusätzlich zu einem österreichischen Stipendium und der Familienbeihilfe ausgezahlt.

Beschränkungen der Fakultät

Leider gibt es an unserer Fakultät seit einigen Semestern einige Einschränkungen, die ein Auslandsstudium erheblich erschweren. Diese Regelungen der StudiendekanInnen sind:

  • Studierende sollten vor Antritt des Erasmusauslandsaufenthaltes zumindest 90 ECTS an Studienerfolg nachweisen.
  • Lehrveranstaltungen ausländischer Universitäten können mit der Zustimmung von den Koordinatoren ausgenommen der ersten 3 Semester für Pflichtfächer der Technischen Universität Wien anerkannt werden.
  • TU Wien Studierende mit einer nicht-österreichischen Staatsbürgerschaft können nicht in ihr Heimatland entsendet werden.

Ausnahmen zu allen drei Punkten werden laut dieser Regelungen nur in begründeten, mit dem/der KoordinatorIn abgesprochenen Fällen erteilt. In der Praxis werden Ausnahmen zwar des Öfteren gewährt, jedoch solltest du dich bei einem geplanten Erasmusaufenthalt früh genug an den/die StudiendekanIn wenden. Außerdem macht vor allem die zweite Regelung zweisemestrige Erasmusaufenthalte äußerst schwierig.

Informationen

Weitere Informationen sowie Erfahrungsberichte findest du auf der Seite der Nationalagentur für Lebenslanges Lernen[2]. Ebenfalls empfehlenswert ist die Seite des Außeninstitutes der TU Wien[3], welches als Anlaufstelle für deine Fragen zum Auslandsstudium dient.