Informatik Studienleitfaden

Aus Wiki
(Weitergeleitet von Basics)
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Dieser Studienleitfaden wird dir von der Fachschaft Informatik (FSInf) bereitgestellt.

Inskription

Das Studienjahr*
Juli bis September Sommerferien
Oktober bis Jänner Wintersemester (WS)
Februar Semesterferien
März bis Juni Sommersemester (SS)
* Für das Stipendium gilt: Sep. – Feb.: WS, Mär. – Aug.: SS

Wenn du den Informatik-Reihungstest absolviert hast, kannst du dich innerhalb der Zulassungsfristen für eines der folgenden Bachelorstudien einschreiben:

E 033 532 Medieninformatik und Visual Computing Studienplan, TISS
E 033 533 Medizinische Informatik Studienplan, TISS
E 033 534 Software & Information Engineering Studienplan, TISS
E 033 535 Technische Informatik Studienplan, TISS
E 033 526 Wirtschaftsinformatik1) Studienplan, TISS
  1. Für Wirtschaftsinformatik gibt es eine eigene Fachschaft. Die Services der Fachschaft Informatik stehen aber auch Winf-Studierenden zur Verfügung.

An der TU Wien beginnen fast alle InformatikstudentInnen ihr Studium im Wintersemester. Die Studiumszulassung erlaubt dir zwar auch dein Studium erst im Sommersemester zu beginnen, dies ist allerdings nicht ratsam weil das Lehrangebot der TU Wien darauf nicht ausgelegt ist (die meisten LVAs des zweiten Semesters werden nur im Sommersemester angeboten).

Bei der Inskription bekommst du deine TUcard und deine Matrikelnummer (sofern dies dein erstes Studium ist).

Basics

Der Studienplan (auch Curriculum) legt Inhalt, Aufbau und Prüfungsordnung eines Studiums fest. (§ 51 Abs. 2 Z 24 UG)

Eine Lehrveranstaltung (LVA) hat eine bestimmte ECTS-Anzahl. Ein ECTS-Punkt entspricht in etwa 25 Stunden Arbeit. Ein Bachelorstudium hat eine Mindeststudiendauer von sechs Semestern und einen Arbeitsaufwand von mindestens 180 ECTS. (§ 54 Abs. 3 UG)

Im Studienplan findest du auch die Semestereinteilung, welche bis auf die STEOP-Beschränkung, lediglich eine Empfehlung ist.

STEOP

Im Studienplan ist auch die Studieneingangs- und Orientierungsphase (STEOP) gemäß § 66 UG festgelegt. Die STEOP der Informatikstudien ist beschränkend, das heißt:

Die STEOPs der Informatikstudien haben einen Aufwand von 16,5 ECTS. Deinen STEOP-Status kannst du im TISS einsehen.

LVA-Typen

Es gibt verschiedene Typen von Lehrveranstaltungen, die wichtigsten sind:

  • VO — Vorlesung; Besteht aus Vorträgen meist während des gesamten Semesters mit einer großen Abschlussprüfung am Ende. Zu den Vorträgen besteht prinzipiell weder Anmeldungs- noch Anwesenheitspflicht, lediglich für die Prüfung musst du dich anmelden.
  • UE — Übung. Die Leistungsbeurteilung erfolgt während des gesamten Semesters, beispielsweise durch selbst ausgearbeitete Aufgaben. Ist immer mit Anmeldepflicht verbunden, meistens mit Anwesenheitspflicht!
  • VU — Vorlesung kombiniert mit Übung (kann sehr unterschiedlich ablaufen!). Generell mit Anmeldepflicht und zumindest einigen Terminen mit Anwesenheitspflicht unter dem Semester.

Module

Die Inhalte eines Studiums werden durch Module vermittelt. Die Absolvierung von Modulen erfolgt in Form einzelner oder mehrerer inhaltlich zusammenhängender Lehrveranstaltungen. (§ 9 Abs. 1 SB)

Der Studienplan ist in Module gegliedert. Um ein Modul zu absolvieren, musst du die darin enthaltenen Lehrveranstaltungen erfolgreich abschließen.

Die Module unterteilen sich in folgende Kategorien:

  • Pflichtmodule — müssen absolviert werden
  • Wahlmodule — Aus den Wahlmodulen musst du so viele wählen, bis du eine bestimmte Anzahl an ECTS Punkten erreicht hast. Bei Software & Information Engineering sind das 21, bei Medizinischer Informatik 18, bei Medieninformatik 12 und bei Technischer Informatik 10 ECTS.
  • Freie Wahl — Du kannst 12 ECTS völlig frei wählen. Dazu kannst du auch LVAs auf anderen Universitäten besuchen. Natürlich kannst du auch darüber hinaus jederzeit LVAs aus anderen Studienrichtungen und anderen Universitäten absolvieren. Siehe dazu auch Mitbelegen.
  • Fachübergreifende Qualifikationen — Weitere 6 ECTS musst du aus den diversen Transferable Skills wählen.

Studienbeginn

Die TU Wien bietet einen gratis Programmieren mit Processing Onlinekurs an. Der Kurs ist ein Massive Open Online Course (MOOC), das heißt du kannst ihn auch vor der Inskription verwenden.

Im Wintersemester werden zwei optionale Vorbereitungskurse angeboten:

  • Brückenkurs Programmieren
  • Prolog: Propädeutikum für Informatik (im Audimax)
    • AKMATH

LVAs des ersten Semesters

Wenn man, wie die meisten, im Wintersemester anfängt gilt es Mitte September sich zu den Lehrveranstaltungen anzumelden.

Alle Informatik-Studiengänge haben folgende LVAs im ersten Semester:

Medieninformatik, Medizinische Informatik und Software Engineering haben zusätzlich:

Technische Informatik hat zusätzlich:

Wirtschaftsinformatik hat zusätzlich:

Beginners' Day

Im Wintersemester findet am 1. Oktober der Beginners' Day mit Beginners' Welcome im Audimax (die Fakultät und die Fachschaften stellen sich vor) und Beginners' Trail (Tour durch die Institute). Der Beginners Day ist Teil der Orientierung LVA und damit der #STEOP. Beim Beginners' Trail sammelt man Stempel, welche man danach abgeben muss.

Im Sommersemester gibt es hingegen nur das Beginners' Welcome.

LVA-Anmeldung

Die Anmeldung zu Lehrveranstaltungen erfolgt im TISS (TU Wien Informations-Systeme und Services). Im Gegensatz zum Studienplan sind die Informationen auf TISS nicht rechtlich bindend.

Zu Vorlesungen (VO) muss man sich nicht anmelden, zu den Vorlesungen mit Übungen (VU) hingegen schon, du bekommst allerdings garantiert einen Platz.

Bei Übungen wo die Übung in mehreren Gruppen abgehalten werden1), sollte man sich hingegen baldmöglichst nach Anmeldungsbeginn anmelden, sofern man eine bestimmte Gruppe aufgrund von Zeitpunkt / Ort / befreundeten TeilnehmerInnen bevorzugt. Die Anmeldung über TISS funktioniert nämlich nach dem First come, first served-Prinzip. Später, wenn alle verstanden haben, wie man sich im TISS anmeldet, kommt es mitunter auch vor, dass beliebte Gruppen innerhalb der ersten Minute voll sind.

  1. Im 1. Semester sind dies alle UEs/VUs außer Denkweisen und für Wirtschaftsinformatik Kosten- und Leistungsrechnung.

Um sich schnell anmelden zu können ist es ratsam die LVAs zu den Favoriten hinzuzufügen:

  1. Um zum Studienangebot zu kommen wähle auf der rechten Seite den Reiter Lehre aus.
  2. Klicke auf den Link zu deinem Studium.
  3. Wechsle oben in die Semesteransicht.
  4. Öffne die LVA-Seiten des ersten Semesters und klicke jeweils rechts oben auf Zu Favoriten hinzufügen.
  5. Die favorisierten LVAs kannst du nun unter Favoriten in der linken Seitenleiste wiederfinden.
  6. Im Auswahlmenü rechts oben wähle Bevorstehendes Semester miteinbeziehen.
  7. Wenn du nun auf die LVAs in deinen Favoriten klickst kannst du dich über die Reiter LVA-Anmeldung und bzw. Gruppen anmelden.

Wann und wo?

  • c.t. = "cum tempore" (latein "mit Zeit"). Die Lehrveranstaltung beginnt mit einer Viertelstunde Verspätung ("Akademische Viertelstunde").
  • s.t. = "sine tempore" (latein "ohne Zeit"): Die Lehrveranstaltung beginnt pünktlich.

Im ersten und zweiten Semester finden die meisten Vorlesungen im Audimax statt.

Recht

Prinzipiell gibt es drei verschiedene Arten von Richtlinien:

  • Universitätsgesetz (UG) — gilt auf allen Universitäten Österreichs
  • Satzung der TU Wien (ST)
  • Richtlinien der Fakultät Informatik (FI) — Der/Die StudiendekanIn der Fakultät kann in den Bestimmungen für die Beauftragung von LVAs Richtlinien festsetzen.

Allgemeines

  • Prinzipiell bist du zum Besuch von LVAs/Prüfungen berechtigt, sofern du alle verpflichtenden Voraussetzungen erfüllst, die im Studienplan definiert sind. Lehrende haben nicht die Vollmacht, davon abweichend eigene Voraussetzungen zu definieren. (§ 59 Abs. 3 UG)
  • Bei Lehrveranstaltungen mit immanentem Prüfungscharakter, sollen Möglichkeiten für eine Wiederholung und/oder Ersatzleistung angeboten werden. (§ 21 Abs. 3 SB)
Beurteilung
  • Die Beurteilungsmodalitäten einer Lehrveranstaltung sind zu Beginn des Semesters bekannt zu geben. Änderungen unter dem Semester sind nicht zulässig. (§ 76 Abs. 2 UG)
  • Bei einer Vorlesung mit Übung (VU) muss der Übungsteil zwischen 25% und 75% der Beurteilung ausmachen. (FI)
Zeugnisausstellung
  • Zeugnisse müssen unverzüglich, jedenfalls aber binnen vier Wochen ausgestellt werden. (§ 74 Abs. 4 UG)
  • Solltest du ein Zeugnis dringend benötigen (z.B. wegen Beihilfen), kannst du der Lehrveranstaltungsleitung eine E-Mail schreiben. Das Zeugnis wird dir dann binnen weniger Tage ausgestellt. (FI)

Prüfungsrecht

  • Prüfungstermine für Vorlesungsprüfungen sind auf jeden Fall für Beginn, Mitte und Ende jedes Semesters anzusetzen. (§ 76 Abs. 4 UG)
  • Mündliche Prüfungen sind öffentlich, das Ergebnis ist dir unmittelbar im Anschluss bekannt zu geben und auf deinen Wunsch hin schriftlich zu begründen. (§ 79 Abs. 2 UG)
  • Ordentliche Studierende auf einer Warteliste zu einer Prüfung, für die diese ein Pflichtfach darstellt und denen trotz erscheinen am Prüfungstag kein Platz zur Verfügung gestellt werden kann, müssen die Möglichkeit haben, die Prüfung ehestmöglich, vorzugsweise innerhalb von zwei Wochen ab dem Prüfungstermin, abzulegen. (§ 16 Abs. 5 SB)
  • Einsicht in deine Prüfungsunterlagen kannst du bis zu sechs Monate nach der Prüfung nehmen. Fotokopien sind erlaubt. Die Angaben zählen dabei ebenfalls als Unterlage und dürfen daher auch vervielfältigt werden. Ausgenommen sind davon lediglich Multiple Choice-Fragen und die entsprechenden Antwortmöglichkeiten. (§ 79 Abs. 5 UG)
  • Einspruch gegen eine negative Beurteilung kannst du binnen zwei Wochen nach Bekanntgabe der Beurteilung (nicht der Zeugnisausstellung!) schriftlich und begründet Einspruch beim Studiendekan bzw. bei der Studiendekanin einlegen. Wenn du möchtest, kann dich die Fachschaft dabei unterstützen. (§ 79 Abs. 1 UG)
  • Abwesenheit — Wenn du nicht zu einer Prüfung erscheinst, bekommst du auch kein Zeugnis. Das gilt auch wenn du dich zur Prüfung angemeldet und dann nicht abgemeldet hast. Du solltest dich aber trotzdem abmelden, notfalls auch einfach per E-Mail. Achtung: Bei Übungen etc. kann das Abholen der (ersten) Angabe als Zeitpunkt des Prüfungsantrittes interpretiert werden – in diesem Fall kannst du also sehr wohl ein Zeugnis ausgestellt bekommen. (ST)
Wenn du dich von einer Prüfung oder der Warteliste zu einer Prüfung, ohne triftigen Grund, nicht rechtzeitig abmeldest, kannst du auf Vorschlag des/der PrüferIn für die nächsten acht Wochen (inklusive vorlesungsfreie Zeiten) für die jeweilige Prüfung gesperrt werden. Sollte es dazu kommen, musst du per E-Mail darüber informiert werden. Erleidest du aufgrund dieser Regelung einen Nachteil hinsichtlich einer Verlängerung deiner Studienzeit, bitten wir dich uns zu kontaktieren. (§ 18a Abs. 2 SB)
  • Prüfungsraum verlassen — Trittst du zur Prüfung an und brichst sie ohne wichtigen Grund ab, wirst du negativ beurteilt. Was ein wichtiger Grund ist und was nicht entscheidet der/die StudiendekanIn. (§ 20 Abs. 7 SB) Für das Verbot, den Prüfungsraum nach Abgabe der Prüfung zu verlassen, gibt es keine rechtliche Grundlage. Es sollte stattdessen als freundliche, aber unverbindliche Bitte aufgefasst werden.

Prüfungswiederholungen

  • § 21 SB: Du kannst negativ beurteilte Prüfungen vier Mal wiederholen, solange sie nicht Teil der STEOP sind. Das macht insgesamt fünf Antritte. [UG] Prüfungen der STEOP kannst du nur drei Mal wiederholen - du hast also 4 Antritte.
  • § 77 Abs. 3 UG: Dort, wo es praktikabel ist – also zumindest bei VOs, bei anderen Typen kommt es auf den Modus an – sind der vierte und der fünfte Antritt auf jeden Fall kommissionell abzuhalten, auf deinen Wunsch hin kannst du aber auch schon beim dritten Antritt auf eine Kommission bestehen.
  • § 19 Abs. 2 SB Wenn der letztmögliche Antritt für eine Prüfung kommissionell erfolgt, hat auf jeden Fall der Studiendekan oder die Studiendekanin der Kommission vorzusitzen.
  • § 63 Abs. 7 UG Wenn du den letztmöglichen Antritt in einem Pflichtfach in den Sand setzt, wirst du für dieses Studium an der Universität gesperrt (und für alle anderen Studien, bei denen dieses Fach Pflicht ist), weil dieses Fach für den Studienabschluss benötigt wird, und du es nicht mehr positiv abschließen kannst. Nach einer Sperre auf der TU Wien könntest du aber ein Informatikstudium an der Uni Wien beginnen.
  • § 77 Abs. 1 UG Positiv beurteilte Prüfungen kannst du binnen zwölf Monaten wiederholen. Mit dem erneuten Antritt wird der letzte Antritt nichtig (aber er wird immer noch auf die Zahl deiner Prüfungsantritte angerechnet!). Das bedeutet, dass das zuletzt ausgestellte Zeugnis gilt.

Finanzierung

Familienbeihilfe

// TODO

Studienbeihilfe

Studienbeihilfebehörde

// TODO

Studiengebühren

  • Studienbeitrag — EU/EWR-BürgerInnen sind für die Regelstudienzeit plus zwei Semester befreit

// TODO

Siehe auch

TODO